Mitarbeiter der Zimmerei Stadler bei der Arbeit (1971)


Mitarbeiter der Zimmerei Stadler bei der Arbeit (1971) Abbundanlage Hundegger P10 (1995) 5-Achsen-Abbundanlage Hundegger K2 (2001)

 
Die Zimmerei Stadler im Kurzportrait

In einer kleinen Werkstätte am Ortstrand von Lampoding bei Kirchanschöring gründete Rudolf Stadler sen. im Jahre 1965 als junger Zimmerermeister seinen Handwerksbetrieb.
Von diesem Zeitpunkt an hat eine konstante Aufwärtsentwicklung eingesetzt:

1971

Der Betrieb wird nach Kothaich verlegt, nachdem dort eine große Werkstätte errichtet worden war.
1978 Zukauf eines Sägewerkes in Pfaffing.
1988 Erweiterung der Werkstätte in Kothaich um eine Abbundhalle.
1995 Errichtung einer weiteren Abbundhalle, um für die neue Abbundanlage Hundegger P10 die nötigen Räumlichkeiten zu schaffen.
1997 Investition in einen modernen Kranwagen.
2001 Inbetriebnahme einer neuen, hochmodernen und computergesteuerten Abbundanlage Hundegger K2 mit 5 Achsen, die auch komplizierteste Fertigungsschritte ausführt.
2003/2004 Erweiterungsbau bei der Abbundhalle und Ersetzen der bisherigen Abbundanlage durch eine der zu der Zeit modernsten Maschinen: Hundegger K2 mit 2 Spezialfräsen
2005 Anschaffung eines Vacumtrockners für besonders schonende Trocknung
2006 der alte Ofen wird durch einen neuen HDG 150 kw ersetzt und das Haus und die Trockenkammer angeschlossen
2007 die 2 alten Vierseithobelmaschinen werden durch eine moderne computergesteuerten Weinig Powermat 500 ersetz und in Betrieb genommen
2008 Sanierung der Dächer beim Sägewerk und Pflasterung der Hofanlage bei der Zimmerei

Der Zimmereibetrieb hat sich im Laufe der Jahre nicht nur räumlich erweitert - auch die Zahl der Mitarbeiter ist laufend gestiegen. Seit dem Gründungsjahr nahm sich Rudolf Stadler sen. der Ausbildung junger Leute im Zimmererhandwerk an, was nach der Übergabe des Betriebes an Rudolf Stadler jun., Andreas Stadler und Bernhard Stadler mit großem Engagement fortgeführt wird. Die Zimmerei Stadler verfügt deshalb von jeher über hochqualifizierte und kompetente Mitarbeiter

Zusätzlich zur Anschaffung moderner Abbundanlagen wurde die Planung und Konstruktion auf CAD-Systeme umgestellt, was in Verbindung mit CAM (computerunterstütztes Fertigen) eine schnelle, genaue und kostengünstige Fertigung ermöglicht - ein Vorteil, von dem auch Sie als Kunde wesentlich profitieren.